Regional-Verband Aargau Plus
de  |  fr Seite durchsuchen
Schrift vergrössern Home Kontakt Sitemap
   
Home /

Handball-Regional-Verband Aargau Plus



Liveticker
Livestreams
 
Endinger holen U13-Titel
Die Junioren des TV Endingen holen an der U13- Schweizermeisterschaft in Siggenthal den Titel. Sie gewannen den Final gegen den HC Crissier.
U13-Schweizermeisterschaft
Am kommenden Wochenende findet in der GoEasy Sport & Freizeit Arena die
U13-Schweizermeisterschaft statt. 14 Teams kämpfen um den begehrten Titel.
Ein Fest für alle
Am Wochenende ging in Emmen das Minihandball-Festival über die Bühne. Dabei waren über 1100 Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren aus der ganzen Schweiz.
Neue Regeln
Auch in der Schweiz wird ab dem 1. Juli 2016 mit neuen Regeln gespielt: Sieben Feldspieler, Blaue Karten oder eine beschränkte Anzahl Pässe bei passivem Spiel.
30.05.2016
Der TV Endingen ist neuer U13-Schweizermeister

Am Wochenende wurde in der GoEasy Arena in Siggenthal die U13-Schweizermeisterschaft ausgetragen. Die 14 stärksten U13-Teams aus der ganzen Schweiz haben sich während der vergangenen Saison für die Endspiele qualifiziert. Sie alle zeigten an diesem Finaltag, weshalb sie zu den Besten in ihrer Kategorie gehören. Die Spieler lieferten sich hart umkämpfte Duelle, zeigten taktisch und technisch für ihr Alter bereits hochstehenden Handball und boten dem Publikum ein grosses Spektakel. Die über 600 angereisten Fans unterstützen die Teams lautstark und wurden mit spannenden Spielen belohnt.

In den beiden Gruppen setzten sich die Teams des TV Endingen, des HC Crissier, der Kadetten Schaffhausen und des TV Birsfelden durch. Im kleinen Final gewannen die Kadetten Schaffhausen gegen Birsfelden in einem ausgeglichenen Spiel erst nach der Verlängerung mit 12:11. Im anschliessenden grossen Final haben die Junioren des TV Endingen in einem überragend gespielten Match verdient mit 15:8 gegen den HC Crissier gewonnen.

Der Organisator TV Endingen, die Verantwortlichen der GoEasy Arena sowie der SHV blicken auf eine erfolgreiche Schweizermeisterschaft 2016 zurück. Den Bericht des TV Endingen gibt es hier.

Schlussrangliste:

  1. TV Endingen 1
  2. HC Crissier
  3. Kadetten Schaffhausen
  4. TV Birsfelden

 

Siegerpodest U13-SM

  

Platz 3 - Kadetten Schaffhausen

 

Platz 2 - HC Crissier

   
Dokumente:
Resultate/Ranglise U13 SM100 KByte

Teilen mit:

Quelle: Nadja von Büren | Bilder: Pedro Gisin (TV Endingen)

« schliessen
24.05.2016
U13-Schweizermeisterschaft am Sonntag in Siggenthal

Am kommenden Sonntag, 29. Mai 2016, kämpfen die Besten U13 Teams aus der ganzen Schweiz um den Titel des U13 Schweizermeisters 2015/2016. Für den Final haben sich die jeweils zwei besten Teams aus den sieben Regionalverbänden qualifiziert und messen sich nun in zwei Hauptrunden Kategorien. Das vom TV Endingen organisierte Finalturnier findet in der GoEasy Sport & Freizeitarena in Siggenthal Station statt.

Auch in diesem Jahr erwartet den Zuschauer ein Handball-Hochgenuss. Die Stufe der U13 Kategorie hat sich enorm entwickelt, wird doch in den Vereinen sehr gute Ausbildung und Nachwuchsförderung betrieben. Wir können uns also auf spannende Spiele, hart umkämpfte Bälle und motivierte Spieler und Spielerinnen freuen – ein Besuch in der GoEasy Sport & Freizeitarena der sich definitiv lohnt.

 


 
Teilnehmende Teams

Gruppe 1

TV Endingen 1

HSG Mythen Shooters

Pfadi Winterthur Sharks

HC GS Stäfa Espoirs 1

TV Birsfelden

HC Horgen/Wädenswil

SG Visp & Visperterminen

 

Gruppe 2

TV Muri 3

Füchse Emmenbrücke

Kadetten Schaffhausen

GC Amicitia Zürich

TV Pratteln NS

PSG Lyss

HC Crissier
 

Dokumente:
Spielplan U13 SM129 KByte

Teilen mit:

Quelle: Nadja von Büren

« schliessen
23.05.2016
Minihandball-Festival: Grossartiges Wochenende in Emmen

Über 1100 Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren haben sich an diesem Wochenende zum grössten Handball-Festival der Schweiz getroffen. Handball Emmen, das den Grossanlass organisiert hat, freute sich über viele lachende Gesichter, sonniges Wetter und spannende, verletzungsfreie Spiele.

130 Teams und über 1100 Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren kamen an diesem Wochenende aus der ganzen Schweiz in die Zentralschweiz um sich in den Sportarten Mini-Handball, Mini-Streethandball und Mini-Beachhandball zu messen. Dank der sehr guten Infrastruktur in der Gemeinde Emmen, den über 250 freiwilligen Helferinnen und Helfern, den grosszügigen Sponsoren und dem tollen sonnigen Wetter konnte diese Herausforderung mit Bravour gemeistert werden.

OK-Präsident Franz Wolfisberg zieht ein durchwegs positives Fazit: «Die Stimmung, das sonnige Wetter, die vielen spektakulären Tore und ein tolles Rahmenprogramm haben uns ein einzigartiges Wochenende beschert. Trotz der immensen Arbeit im Vorfeld sind wir glücklich über den reibungslosen Ablauf und die vielen lachenden Kindergesichter. Wir werden uns bestimmt noch sehr lange an diesen Anlass erinnern.» Erfreulicherweise gab es an diesem Wochenende keine gravierenden Verletzungen. Gespielt wurde in den Sporthallen Rossmoos und Gersag und auf dem Beachareal Mooshüsli.

Neben dem Handball-Turnier bot Handball Emmen ein attraktives Rahmenprogramm. Die Kinder konnten die Geschwindigkeit ihrer Würfe messen, bei Stafetten ihre Geschicklichkeit testen, ihre Treffsicherheit beim Torwandschiessen, der «Mohrenkopfschleuder» oder der «Fallbank» beweisen, sich auf einer Hüpfburg austoben oder diverse Spiele aus der «Spielkiste» ausprobieren. 

Handballstars zu Besuch in Emmen
Hoher Besuch bot sich den Kids am Samstag und am Sonntag. Gegen Andi Portmann (HC Kriens-Luzern) und Laura Innes (LK Zug) konnten die Kids am Samstag Ihre Penalty-Tricks üben. Am Sonntag fand zudem ein Spiel der Swiss Old Stars gegen eine Emmer Auswahl statt. Insgesamt standen mehr als 600 Länderspiele (A-Nationalmannschaft) auf dem Spielfeld.

Minihandball-Festival 2017 in Basel
Zum 150-jährigen Bestehen des TV Kaufleute Basel organisiert der Verein das nächste Festival. Dieses findet am 20./21. Mai 2017 in den Anlagen des Gymnasiums Bäumlihof in Basel statt.

Teilen mit:

Quelle: OK Minihandball-Festival 2016

« schliessen
08.03.2016
Die neuen Handball-Regeln ab dem 1. Juli 2016

Der Weltverband IHF hat per 1. Juli 2016 mehrere Änderungen an den Handball-Regeln beschlossen. Auch hierzulande wird ab der nächsten Saison gemäss den neuen Weisungen gespielt: Sieben Feldspieler, eine beschränkte Anzahl Pässe bei Warnzeichen für passives Spiel, ein «Medical Time-out» nach Verletzungen und auch eine Blaue Karte. Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) berät derzeit darüber, wie die neuen Regeln in den einzelnen, bzw. tieferen Ligen umgesetzt werden sollen. Die neuen Regeln in der Kurz-Übersicht (Auszug aus dem Schreiben der IHF):

1. Torwart als Feldspieler
Der Torwart kann als siebter Feldspieler (ohne Torhüter-Kennzeichnung) eingesetzt werden.

2. Verletzter Spieler
Ein verletzter Spieler muss das Spielfeld verlassen, nachdem er auf dem Spielfeld medizinisch behandelt wurde, und darf es erst wieder betreten, wenn seine Mannschaft drei Angriffe abgeschlossen hat. (Ausnahmen: Der Spieler verletzt sich bei einer gegnerischen Aktion, die progressiv bestraft wird, oder der Torhüter wird von einem Wurf am Kopf getroffen).

3. Passives Spiel
Nach der Anzeige des Vorwarnzeichens hat die vorgewarnte Mannschaft insgesamt sechs Pässe zur Verfügung, um auf das Tor zu werfen.

4. Letzte Minute
Der Wortlaut «letzte Spielminute» in den Regeln 8:5, 8:6, 8:10c und 8:10d wird durch die «letzten 30 Sekunden des Spiels» ersetzt.

5. Blaue Karte
Die Schiedsrichter haben zusätzlich zur Gelben und Roten auch eine Blaue Karte zur Verfügung, um bei einer Disqualifikation eines Spielers für mehr Klarheit zu sorgen. Wenn die Schiedsrichter die Blaue Karte zeigen, wird ein schriftlicher Bericht in den Spielbericht aufgenommen und die Disziplinarkommission ist für weitere Massnahmen verantwortlich. 


Die neuen Regeln kamen im vergangenen Sommer bereits an den Weltmeisterschaften der U19- und U21-Junioren zur Anwendung und gelten ab dem 1. Juli 2016 verbindlich für alle Nationen. Bezüglich Anwendung und Interpretation ergibt sich auf den ersten Blick natürlich die eine oder andere Frage. IHF-Regelexperte Manfred Prause nimmt im Interview mit handball-world.com dazu Stellung.

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

« schliessen
30.05.2016
VAT aufgrund der Saisonumstellung nicht verfügbar

Von morgen Dienstag um 15 Uhr bis am Mittwoch um ca. 12 Uhr ist das Vereins Admin Tool (VAT) aufgrund der Saisonumstellung und der Einführung neuer Module (Schiedsrichter-Einsatz, Formular "Zu alte Spieler", etc.) geschlossen und nicht verfügbar. In dieser Zeit werden von der Abteilung Spielbetrieb und Schiedsrichter (SPuSR) ausserdem sämtliche Spiele der kommenden Saison ins System eingetragen. Ab Mittwoch, 12 Uhr, können somit die Spielpläne durch die Vereins-Verantwortlichen erfasst werden.

Teilen mit:

Quelle: SHV Informatik

30.05.2016
Der TV Endingen ist neuer U13-Schweizermeister

Am Wochenende wurde in der GoEasy Arena in Siggenthal die U13-Schweizermeisterschaft ausgetragen. Die 14 stärksten U13-Teams aus der ganzen Schweiz haben sich während der vergangenen Saison für die Endspiele qualifiziert. Sie alle zeigten an diesem Finaltag, weshalb sie zu den Besten in ihrer Kategorie gehören. Die Spieler lieferten sich hart umkämpfte Duelle, zeigten taktisch und technisch für ihr Alter bereits hochstehenden Handball und boten dem Publikum ein grosses Spektakel. Die über 600 angereisten Fans unterstützen die Teams lautstark und wurden mit spannenden Spielen belohnt.

In den beiden Gruppen setzten sich die Teams des TV Endingen, des HC Crissier, der Kadetten Schaffhausen und des TV Birsfelden durch. Im kleinen Final gewannen die Kadetten Schaffhausen gegen Birsfelden in einem ausgeglichenen Spiel erst nach der Verlängerung mit 12:11. Im anschliessenden grossen Final haben die Junioren des TV Endingen in einem überragend gespielten Match verdient mit 15:8 gegen den HC Crissier gewonnen.

Der Organisator TV Endingen, die Verantwortlichen der GoEasy Arena sowie der SHV blicken auf eine erfolgreiche Schweizermeisterschaft 2016 zurück. Den Bericht des TV Endingen gibt es hier.

Schlussrangliste:

  1. TV Endingen 1
  2. HC Crissier
  3. Kadetten Schaffhausen
  4. TV Birsfelden

 

Siegerpodest U13-SM

  

Platz 3 - Kadetten Schaffhausen

 

Platz 2 - HC Crissier

   
Dokumente:
Resultate/Ranglise U13 SM100 KByte

Teilen mit:

Quelle: Nadja von Büren | Bilder: Pedro Gisin (TV Endingen)

Endinger holen U13-Titel
Die Junioren des TV Endingen holen an der U13- Schweizermeisterschaft in Siggenthal den Titel. Sie gewannen den Final gegen den HC Crissier.
25.05.2016
Grossfeldcup 2016: Die Spielpläne stehen fest

Am Sonntag, 5. Juni, beginnt mit dem ersten Vorrunden-Turnier in Kreuzlingen der Grossfeldcup 2016. Es folgen zwei weitere Vorrundenturniere am Wochenende vom 18. und 19. Juni Winterthur, sowie das Finalturnier am Sonntag, 3. Juli, ebenfalls in Winterthur. Die Spielpläne steht fest; alle Informationen sind im angefügten Dokument zu finden.
 

Dokumente:
Spielplan Grossfeldcup 2016: Vorrunde und Finalturnier229 KByte

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

24.05.2016
U13-Schweizermeisterschaft am Sonntag in Siggenthal

Am kommenden Sonntag, 29. Mai 2016, kämpfen die Besten U13 Teams aus der ganzen Schweiz um den Titel des U13 Schweizermeisters 2015/2016. Für den Final haben sich die jeweils zwei besten Teams aus den sieben Regionalverbänden qualifiziert und messen sich nun in zwei Hauptrunden Kategorien. Das vom TV Endingen organisierte Finalturnier findet in der GoEasy Sport & Freizeitarena in Siggenthal Station statt.

Auch in diesem Jahr erwartet den Zuschauer ein Handball-Hochgenuss. Die Stufe der U13 Kategorie hat sich enorm entwickelt, wird doch in den Vereinen sehr gute Ausbildung und Nachwuchsförderung betrieben. Wir können uns also auf spannende Spiele, hart umkämpfte Bälle und motivierte Spieler und Spielerinnen freuen – ein Besuch in der GoEasy Sport & Freizeitarena der sich definitiv lohnt.

 


 
Teilnehmende Teams

Gruppe 1

TV Endingen 1

HSG Mythen Shooters

Pfadi Winterthur Sharks

HC GS Stäfa Espoirs 1

TV Birsfelden

HC Horgen/Wädenswil

SG Visp & Visperterminen

 

Gruppe 2

TV Muri 3

Füchse Emmenbrücke

Kadetten Schaffhausen

GC Amicitia Zürich

TV Pratteln NS

PSG Lyss

HC Crissier
 

Dokumente:
Spielplan U13 SM129 KByte

Teilen mit:

Quelle: Nadja von Büren

U13-Schweizermeisterschaft
Am kommenden Wochenende findet in der GoEasy Sport & Freizeit Arena die
U13-Schweizermeisterschaft statt. 14 Teams kämpfen um den begehrten Titel.
23.05.2016
Minihandball-Festival: Grossartiges Wochenende in Emmen

Über 1100 Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren haben sich an diesem Wochenende zum grössten Handball-Festival der Schweiz getroffen. Handball Emmen, das den Grossanlass organisiert hat, freute sich über viele lachende Gesichter, sonniges Wetter und spannende, verletzungsfreie Spiele.

130 Teams und über 1100 Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren kamen an diesem Wochenende aus der ganzen Schweiz in die Zentralschweiz um sich in den Sportarten Mini-Handball, Mini-Streethandball und Mini-Beachhandball zu messen. Dank der sehr guten Infrastruktur in der Gemeinde Emmen, den über 250 freiwilligen Helferinnen und Helfern, den grosszügigen Sponsoren und dem tollen sonnigen Wetter konnte diese Herausforderung mit Bravour gemeistert werden.

OK-Präsident Franz Wolfisberg zieht ein durchwegs positives Fazit: «Die Stimmung, das sonnige Wetter, die vielen spektakulären Tore und ein tolles Rahmenprogramm haben uns ein einzigartiges Wochenende beschert. Trotz der immensen Arbeit im Vorfeld sind wir glücklich über den reibungslosen Ablauf und die vielen lachenden Kindergesichter. Wir werden uns bestimmt noch sehr lange an diesen Anlass erinnern.» Erfreulicherweise gab es an diesem Wochenende keine gravierenden Verletzungen. Gespielt wurde in den Sporthallen Rossmoos und Gersag und auf dem Beachareal Mooshüsli.

Neben dem Handball-Turnier bot Handball Emmen ein attraktives Rahmenprogramm. Die Kinder konnten die Geschwindigkeit ihrer Würfe messen, bei Stafetten ihre Geschicklichkeit testen, ihre Treffsicherheit beim Torwandschiessen, der «Mohrenkopfschleuder» oder der «Fallbank» beweisen, sich auf einer Hüpfburg austoben oder diverse Spiele aus der «Spielkiste» ausprobieren. 

Handballstars zu Besuch in Emmen
Hoher Besuch bot sich den Kids am Samstag und am Sonntag. Gegen Andi Portmann (HC Kriens-Luzern) und Laura Innes (LK Zug) konnten die Kids am Samstag Ihre Penalty-Tricks üben. Am Sonntag fand zudem ein Spiel der Swiss Old Stars gegen eine Emmer Auswahl statt. Insgesamt standen mehr als 600 Länderspiele (A-Nationalmannschaft) auf dem Spielfeld.

Minihandball-Festival 2017 in Basel
Zum 150-jährigen Bestehen des TV Kaufleute Basel organisiert der Verein das nächste Festival. Dieses findet am 20./21. Mai 2017 in den Anlagen des Gymnasiums Bäumlihof in Basel statt.

Teilen mit:

Quelle: OK Minihandball-Festival 2016

Ein Fest für alle
Am Wochenende ging in Emmen das Minihandball-Festival über die Bühne. Dabei waren über 1100 Kinder im Alter von sieben bis elf Jahren aus der ganzen Schweiz.
19.05.2016
Nachlese Orientierung Handballförderung SHV

Zwischen dem 25. April und 9. Mai hat der Ressortleiter Handballförderung, Daniel Willi, die Vereine der sieben Regionalverbände über die zukünftige Ausrichtung der Handballförderung des SHV orientiert. Die PP-Präsentation steht nun als PDF für alle zur freien Verwendung.

Dokumente:
Orientierung Handballförderung SHV3.0 MByte

Teilen mit:

Quelle: Nadja von Büren

19.05.2016
Spielbetrieb: Infos zu Sonderbewilligungen und Sanktionen

Der Strategische Ausschuss Spielbetrieb und Schiedsrichter (SPuSR) hat an seiner Sitzung vom Mittwoch entschieden, eine Anpassung der Weisungen zum Thema Sonderbewilligungen vorzunehmen. Demnach dürfen für die Saison 2016/17 auch in den Promotionsligen der Kategorien FU18 und MU19 Sonderbewilligungen für zu alte Spielerinnen oder Spieler eingereicht werden. Das war ursprünglich nur für die Kategorien bis FU16 und MU17 vorgesehen. Mannschaften, die Spielerinnen und Spieler mit Sonderbewilligungen einsetzen, sind nicht berechtigt, in die Inter-Klasse aufzusteigen.

Ausserdem wurden die im Wettspielreglement (WR) und Rechtpflegereglement (RPR) festgehaltenen Sanktionen für Mannschaftsrückzüge präzisiert. Diese waren in einem allgemein gültigen Rahmen definiert, was zu Unsicherheiten führte – beispielsweise mit der Frage, ob bei einem Rückzug einer U13-Equipe die gleichen Tarife angewandt werden wie beim Rückzug einer NLA-Mannschaft. Es kann heute festgehalten werden, dass eine Sanktion immer unter Berücksichtigung der Spielklasse erfolgt und ins Verhältnis zu den Mannschaftsgebühren gestellt wird. Für Teams der 2. Liga und tiefer werden zudem die bisherigen durchschnittlichen Tarife der Regionalverbände berücksichtigt.

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

11.05.2016
Grossfeldcup 2016: Die Teilnehmer stehen fest

Für den Grossfeldcup haben sich bisher total 13 Mannschaften angemeldet. Die Vorrunde wird im Juni in drei Turnieren ausgetragen – die Spielorte sind Kreuzlingen und Winterthur. Das Finalturnier findet am Sonntag, 3. Juli, ebenfalls in Winterthur statt. Eine nachträgliche Meldung von Mannschaften ist bis spätestens am Sonntag, 22. Mai, möglich.
 

 



Grossfeldcup 2016

Sonntag, 5. Juni, in Kreuzlingen
HC Kreuzlingen-Romanshorn
Dynamo Stäfa Lakers
SV Lägern Wettingen
TV Unterstrass
 
Samstag, 18. Juni, in Winterthur
Pfadi Winterthur
Seen Tigers Winterthur
Yellow Winterthur SPL
HC Bruggen
Borba Luzern
 
Sonntag, 19. Juni, in Winterthur
Pfadi Winterthur
TV Appenzell
HC Neftenbach
HC Rüti-Rapperswil-Jona
 
Sonntag, 3. Juli, in Winterthur
Finalturnier

 

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

21.04.2016
Zahlreiche neue Funktionen im Vereins-Admin-Tool

Seit gestern Mittwoch sind im Vereins-Admin-Tool (VAT) zahlreiche neue Funktionen verfügbar. Die Vereine können ihre Mannschaften für die neue Saison direkt über das VAT melden; gleiches gilt für die Hallenmeldungen sowie die Mutationen der Vereinsdaten. Ausserdem wurden verschiedene bestehende Module angepasst und auf den neusten Stand gebracht, so unter anderem der Vereinskalender (Excel-Export), die Hallenplanung und die Spielplanung.

Über das Vereins-Admin-Tool (VAT) können die Vereine seit der vergangenen Saison ihre Daten direkt auf dem aktuellsten Stand halten. Es löst kontinuierlich zahlreiche Web-Formulare und veraltete Prozesse ab. Dank der Schnittstelle in die Datenbank des Schweizerischen Handball-Verbands wird ausserdem viel administrativer Aufwand hinfällig.

Teilen mit:

Quelle: SHV-Informatik

21.04.2016
Ausschreibung Handball-Meisterschaft Saison 2016/17

Am Mittwoch ist gemäss Vorankündigung die Ausschreibung für die Meisterschaft 2016/17 erfolgt. Die Weisungen wurden mit Stand vom 20. April 2016 veröffentlicht, müssen aber vom Zentralvorstand nach Vorliegen aller noch offenen Punkte nochmals genehmigt werden. Dabei geht es insbesondere um Modus-Fragen. Im Wesentlichen kann auf die vorliegenden Weisungen abgestellt werden.

Der Zentralvorstand hat nach der a.o. MV vom 5. März 2016 den Fachausschuss Finanzen und die Geschäftsleitung mit der Überprüfung der Mannschaftsgebühren und Ersatzgebühren beauftragt. Bei der definitiven Festsetzung ist er im Wesentlichen dem Fachausschuss Finanzen, in dem auch zwei regionale Finanzchefs vertreten sind, gefolgt. Die Gebühren für die SPL1 werden leicht reduziert, die Gebühren für U15, FU14E und FU14 werden um 25 Proznt gekürzt und für die neue Einführung der Ersatzgebühren auf Stufe SHV wird ein dreistufiges Modell angewendet, damit die Vereine mehr Zeit haben, ihren Verpflichtungen nachzukommen.

Im Weiteren sind die Leistungen für die SPL und SHL im Marketing- und Kommunikationsbereich abschliessend definiert worden. Die entsprechenden Gebühren sind in den Mannschaftsgebühren enthalten.
 

Dokumente:
Ausschreibung 2016/17225 KByte
Ausschreibung Handballförderung 2016/17216 KByte
Wettspielreglement 2016 inkl. Weisungen333 KByte
SHV-HF-Terminliste 2016/17128 KByte

Teilen mit:

Quelle: SHV Spielbetrieb

01.04.2016
Ausbildungskurs für neue Schiedsrichter/innen

Auch dieses Jahr wird ein Ausbildungskurs für neue Schiedsrichterinnen und Schiedsrichter angeboten. Der Schweizerische Handballverband hat die Durchführung des Kurses an die (ehemaligen) Ausbildungschefs der Regionen weiterdelegiert.
Die ASR der Regionen AG+ und NWS haben entschieden, die diesjährigen Ausbildungsanlässe gemeinsam durchzuführen – schliesslich rücken wir durch die SHV-Neustrukturierung sowieso näher zusammen.

Dokumente:
Anmeldung95 KByte
Ausschreibung168 KByte

Teilen mit:

Quelle: Jolanda Rüegg

08.03.2016
Die neuen Handball-Regeln ab dem 1. Juli 2016

Der Weltverband IHF hat per 1. Juli 2016 mehrere Änderungen an den Handball-Regeln beschlossen. Auch hierzulande wird ab der nächsten Saison gemäss den neuen Weisungen gespielt: Sieben Feldspieler, eine beschränkte Anzahl Pässe bei Warnzeichen für passives Spiel, ein «Medical Time-out» nach Verletzungen und auch eine Blaue Karte. Der Schweizerische Handball-Verband (SHV) berät derzeit darüber, wie die neuen Regeln in den einzelnen, bzw. tieferen Ligen umgesetzt werden sollen. Die neuen Regeln in der Kurz-Übersicht (Auszug aus dem Schreiben der IHF):

1. Torwart als Feldspieler
Der Torwart kann als siebter Feldspieler (ohne Torhüter-Kennzeichnung) eingesetzt werden.

2. Verletzter Spieler
Ein verletzter Spieler muss das Spielfeld verlassen, nachdem er auf dem Spielfeld medizinisch behandelt wurde, und darf es erst wieder betreten, wenn seine Mannschaft drei Angriffe abgeschlossen hat. (Ausnahmen: Der Spieler verletzt sich bei einer gegnerischen Aktion, die progressiv bestraft wird, oder der Torhüter wird von einem Wurf am Kopf getroffen).

3. Passives Spiel
Nach der Anzeige des Vorwarnzeichens hat die vorgewarnte Mannschaft insgesamt sechs Pässe zur Verfügung, um auf das Tor zu werfen.

4. Letzte Minute
Der Wortlaut «letzte Spielminute» in den Regeln 8:5, 8:6, 8:10c und 8:10d wird durch die «letzten 30 Sekunden des Spiels» ersetzt.

5. Blaue Karte
Die Schiedsrichter haben zusätzlich zur Gelben und Roten auch eine Blaue Karte zur Verfügung, um bei einer Disqualifikation eines Spielers für mehr Klarheit zu sorgen. Wenn die Schiedsrichter die Blaue Karte zeigen, wird ein schriftlicher Bericht in den Spielbericht aufgenommen und die Disziplinarkommission ist für weitere Massnahmen verantwortlich. 


Die neuen Regeln kamen im vergangenen Sommer bereits an den Weltmeisterschaften der U19- und U21-Junioren zur Anwendung und gelten ab dem 1. Juli 2016 verbindlich für alle Nationen. Bezüglich Anwendung und Interpretation ergibt sich auf den ersten Blick natürlich die eine oder andere Frage. IHF-Regelexperte Manfred Prause nimmt im Interview mit handball-world.com dazu Stellung.

Teilen mit:

Quelle: Marco Ellenberger

Neue Regeln
Auch in der Schweiz wird ab dem 1. Juli 2016 mit neuen Regeln gespielt: Sieben Feldspieler, Blaue Karten oder eine beschränkte Anzahl Pässe bei passivem Spiel.
 
Regionale Partner
Medien-Partner
Organisationen
web by zynex | hosting by ssn Handball-Regional-Verband Aargau Plus, Geschäftsstelle - Postfach 342 - 5201 Brugg
Tel. +41 56 442 03 44 - info@hrvagplus.ch
Impressum | Rechtliches